MENU

5.1.6 Aminosäure sind Ampholyte

Aminosäuren können sowohl als Brønsted-Säuren als auch als Brønsted-Basen reagieren.

 05-01-06-ta-aminsaeuren-als-amphlyte


Die hinzugefügten Oxonium- und Hydroxid-Ionen werden abgefangen. Der pH-Wert verändert sich kaum. Aminosäuren besitzen Pufferwirkung.

1. Wendepunkt

05-01-06-ta-erster-wendepunkt

50 %                                                  50 %
                              pKS1 = 2,34

Für jede Aminosäure gibt es einen pH-Wert, bei dem sie im elektrischen Feld nicht wandert. Diesen pH-Wert bezeichnet man als isoelektrischen Punkt. Bei diesem Punkt liegen praktisch nur die Zwitterionen vor. Der isoelektrische Punkt bei Glycin liegt bei pH 6,0 (2. Wendepunkt).

3. Wendepunkt

05-01-06-ta-dritter-wendepunkt

50 %                                             50 %
                         pKS2 = 9,77

Titrationskurve von Glycin